Testsuite für den eHealth CardLink

Einlösen von eRezepten mittels Smartphone und eGK

Das elektronische Rezept ermöglicht es, dass strukturierte digitale Daten bei den jeweiligen Prozessbeteiligten an den verschiedenen Knotenpunkten abgebildet werden können. Mit dem eHealth-CardLink (eCL), eine Remote-Lösung für den Zugriff auf die Telematikinfrastruktur, ergeben sich für die Prozessbeteiligten jetzt neue Möglichkeiten.

Mittels eCL werden künftig weitere mobile Online-Szenarien in der Telematikinfrastruktur (TI) ermöglicht. Patienten können demnächst weitere niederschwellige Dienste, wie das eRezept, mit der eGK und ohne PIN nutzen. Dafür nutzt die Anwendung (z. B. App der Online-Apotheke) einen Client in der App des CardLink-Anbieters auf dem Smartphone des Versicherten. Voraussetzung ist ein Smartphone mit integriertem Kartenleser (NFC-Schnittstelle) sowie Internetzugang.

In einer zweiten Ausbaustufe vom eHealth-CardLink sollen weitere Dienste angebunden werden. Diese patientenorientierte Sicht macht den Weg frei für weitere nutzenstiftende digitale Anwendungen.

Aufbau einer sicheren Verbindung an die TI

Technisch gesehen stellt der eHealth-CardLink ein Subset des bekannten eHealth Kartenlesegerät dar. Der CardLink besteht aus mehreren Teilen: einer Komponente im Rechenzentrum des Anbieters  sowie einer Applikation auf dem Mobiltelefon (in  der Regel die Hersteller-App). 

Der CardLink baut eine sichere Verbindung über das Smartphone und unter Einsatz der eGK an die Telematikinfrastruktur auf. Der Konnektor befindet sich im Rechenzentrum des CardLink-Anbieters.

achelos arbeitet eng mit Herstellern von Anwendungen für die Telematikinfrastruktur zusammen und unterstützt bei der Zulassung des eHealth-CardLink. Hierbei kommt eine bereits für die Zulassung von eHealth-Kartenlesern konzipierte und vielfach erprobte achelos-Testsuite zum Einsatz, die wir speziell für den eHealth CardLink weiterentwickelt haben. 

Der neue CardLink Inspector von achelos enthält unsere langjährige praktische Erfahrung aus diversen gematik-Zulassungsverfahren, u. a. mit den eHealth-Kartenlesegeräteherstellern und bietet einen erheblichen technischen und fachlichen Mehrwert für Hersteller des eHealth-CardLink.

Im Test-Setup setzen wir außerdem das achelos Virtual Card Kit ein, eine leistungsfähige Kombination aus Software- und Hardwarekomponenten zur effizienten Chipkartensimulation von Betriebssystemen und Anwendungen.

eHealth-CardLink Test-Setup

Wir unterstützen Sie bei der erfolgreichen Zulassung Ihres eHealth-CardLink nach gematik-Spezifikation:

  • Vollautomatische Prüfung der CardLink-Implementierung im Rechenzentrum
  • Gewährleistung der Produktsicherheit durch Identifikation von möglichem Fehlverhalten an Außenschnittstellen
  • Zulassungsunterstützung
  • Dokumentation
  • Testunterstützung | gematik EVT
  • Softwareentwicklung

Sie haben Fragen? Ihr Ansprechpartner in diesem Bereich ist:

Gorden Bittner

Sales Director

gorden.bittner@achelos.de +49 0 5251 14212-369

Downloads und Informationen